Kulturelles in der Kutscherscheune​

09.11.2019

 

"Leeven un nich spöken“

 

Klaus Irmscher singt Lieder und Inge Pusback liest Kurzgeschichten op Platt vergnöglich un achtersinnig 

 

Der Möllner Liedermacher begeistert mit komischen und berührenden Alltagsgeschichten, mit ausgefeilten, fein beobachtenden Texten voll Wortwitz, Augenzwinkern und überraschenden Wendungen, mit sonorer Stimme und versiertem Gitarren- und Mandolaspiel. 

 

Ob Lauenburgische Seen oder nordfriesische Nordseeküste - Klaus Irmscher fängt in seinen Liedern die norddeutsche Stimmung ein. Die Natur genießen; dort sein, wo man gerade ist; und mit viel Humor den einen und den andern Spuk durchleuchten: Leven un nich spöken! 

 

"Leven un nich spöken" heißt es auch, wenn Inge Pusback in ihrem Bücherschrank Geschichten aus alten und neuen Zeiten gefunden hat. Für Freunde der plattdeutschen Sprache wird das Schmunzeln garantiert, wenn sie die Fundstücke zum Vortrag bringt. 

 

Inge Pusback ist zur Zeit die Plattdeutsch-Beauftragte der Stadt Mölln. Klaus Irmscher ist Liedermacher aus Mölln. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied der Gruppe Liederjan. 2016 bekam er den Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Zur Zeit hat er eine plattdeutsche CD in Arbeit "Leven un nich spöken".                            Bei seinem Auftritt im November in der Kutscherscheune wird er sie sicher dabeihaben. 

 

18:00 Uhr Einlass 

19:30 Uhr Beginn der Vorstellung

 

07.12.2019 „Wiehnachten am Schaalsee“

Jürgen Timm singt Lieder und liest Geschichten rund um die Weihnachtszeit

 

18.00 Uhr Einlass mit Buffet

20.00 Uhr Beginn der Vorstellung